Bitte nicht zu früh freuen. Ich rede nicht von “hey wir haben eine Fanpage”. Das spielt sich zwar in einem sozialen Netzwerk ab, endet in der Regel aber bei Community Management. Ich bin eher ein Freund von Medienbrüchen, weil es die Dimension des Spielfeldes besser skizziert. Versteht mich nicht falsch, gutes Community Management ist sehr wichtig, aber die Kombination aller Kanäle hat so viel mehr zu bieten.

FinnAir hat erkannt: Kritik ist etwas positives.

10.000 Flugtickets aus Japan

Fangen wir mit einem aktuellen Beispiel an. Japan hat heute nämlich verkündet, dass sie 10.000 Flugtickets verschenken wollen. Die Touristikbehörde sucht 10.000 Leute, die sich nach ihrem Aufenthalt darüber berichten. Die Idee wird ein Erfolg für Japan werden, das behaupte ich einfach, weil ich davon überzeugt bin. Mehr dazu könnt ihr bei Enrico lesen.

Einladungen aus Island

Eine weitere Einladung gibt es aus Island. Die haben ein ähnliches Problem aber eine andere, vielversprechendere Lösung. Hannes Treichl zeigt dieses schöne Beispiel unter dem Titel »Wenn das Internet endlich wieder Internet heißt«. Ich mag den Titel nicht, mehr gibt es aber auch nicht zu beanstanden. Danke Hannes für das Aufzeigen des Beispiels!

Qualitycheck in Finnland

FinnAir lädt ein. Besser gesagt hat eingeladen. Zum Bewerben. Sie haben in den nächsten 2 Monaten 7 Jobs zu vergeben. FinnAir suchte gemeinsam mit dem Flughafen Helsinki »Quality Hunter«. Diese Aktion haben sie bereits im letzten Jahr durchgeführt. Ich finde die Idee wirklich großartig, weil sie aus verschiedenen Perspektiven bestand hat.

Die Quality Hunter sind auf den Flugrouten von FinnAir unterwegs. Sie bekommen dazu noch eine Kamera, ein Notebook und einen UTMS-Stick in die Hand gedrückt. Der Rest ist fast einleuchtend. Sie bloggen über ihre Zeit vor Ort, Erlebnisse, Ereignisse, Eindrücke. Dies tun sie in den Kategorien: on the move, Socialising, Entertainment, Shopping, Food & Drink, Business Class und Services.

Jeder Quality Hunter schreibt mit dem Fokus seiner zugeteilten Kategorie. Wie das aussieht, könnt ihr im Blog der 1. Saison sehen. Reisebegeisterte sollten allerdings vorsichtig sein, ich habe beim 1. Besuchen satte 1,5 Stunden im Blog verbracht.

Dies waren nur 3 Beispiele im Touristikbereich. Vielleicht kennst du noch ein schönes Beispiel? Hinterlasse es mir doch bitte in den Kommentaren. Gern global!

Guten Flug!