8+ Tipps, um deinen Blog in Schuss zu halten

0

Im Laufe der Zeit sammelt sich immer wieder Müll an, das ist nicht nur im Partykeller so, sondern betrifft auch Blogs. Daher ist es ratsam, sich einige wiederkehrende Termine zu legen, um grundlegende Sachen zu überprüfen.

Um eurem Blog regelmäßig einer Prüfung zu unterziehen, ist es sinnvoll eine Checkliste mit Punkten, die Du regelmäßig überprüfst. Es ist im Prinzip nichts anderes als Qualitätssicherung.

Ladezeit

sand-clockDie Ladezeit eures Blogs ist ein Kriterium, um in der Suchmaschine eine gute Figur zu machen. Wenn wir den technischen Aspekt mal zur Seite schieben, mögen es eure Leser aber auch, auf eine schnelle Seite zu kommen. Es ist nichts so nervtötend als wenn ein Plugin z.B. nicht korrekt nachgeladen wird. Ich erinnere mich da gern an Flattr, welches mindestens 2 Mal den kompletten Blog lahmlegte.

Wenn die Geschwindigkeit eures Blogs nicht mehr in Ordnung ist, kann dies unterschiedliche Ursachen haben: Webspace-Paket zu klein/schwach (der Server zu schwach), kein Caching aktiv, zu viele Plugins oder Plugins, die sich in die Quere kommen. Checkt, was Du in den letzten Wochen geändert hast oder ob sich eure Besucherzahlen signifikant gesteigert haben.

Kaputte Links

icon-linkDu bist umgezogen und hast eine andere Verzeichnisstruktur oder hast die Permalink-Struktur deines Blogs geändert. Ich habe mir ja auch in den Kopf gesetzt, dass ich das müsste. Ich kann Dir versprechen, Du wirst nicht alle Links abfangen. Hierfür gibt es aber Abhilfe, das Plugin „Broken Links“ solltest Du etwa einmal im Monat über euren Blog laufen lassen.

Über mich Seite

vcardIst eure „About“-Seite noch aktuell? Oder hast Du immer noch keine? Ich habe gut reden, ich hatte auch monatelang keine. Inzwischen ist sie bei 75% meiner Vorstellungen, aber sie ist aktuell. Ich schlage einen Intervall von 3 Monaten vor, um zu prüfen, ob sich etwas geändert hat.

Browser Test / Mobile Version

smartphoneWie sieht euer Blog eigentlich aktuell auf dem Smartphone aus? Hast Du das Layout auch mit Bannern zerschossen? Werden alle Menüs angezeigt?
Ich habe durch das Einbinden einer falschen JQuery-Datei meine mobilen Menüs kaputtgemacht ohne es selbst zu merken. Sie worden nicht mehr angezeigt. Mir ist es selbst nicht aufgefallen. Man lernt aus seinen Fehlern.

RSS Feed

rssEs kommt hin und wieder vor, dass der RSS-Feed nicht funktioniert. Es gibt dafür im Netz Tools, die das überprüfen. Ich würde auch den eigenen Blog mit in den Reader packen. Sicher ist sicher.

Typo / Farben

Font-TypeDas Schriftbild als auch das Farbenschema bilden das Erscheinungsbild deines Blogs. Ist die Schrift noch aktuell? Findest Du sie noch ansprechend? Ja? Prima. Und was ist mit den Farben?

Wie Du sehen kannst (wenn Du den Blog mal im Deskop-Browser besuchst), habe ich die Schrift als auch die Farben geändert. Das Orange ist verschwunden und Open Sans musste der Schrift Raleway weichen. Im Übrigen hat es mir auch 70$ gespart. Das neue Theme hatte ich nämlich schon ausgesucht.

Kategorien

tag_AddWie sieht es in deinen Kategorien aus? Ist dein letzter Plan aufgegangen und was machst Du mit den ganzen 1-Artikel-Kategorien? Kann man die nicht irgendwie zusammenfassen? Braucht es z.B. Technik, Hardware und Software oder kann man das ggf. alles in „Tech“ packen? Entschlacke etwas, wenn es geht – deine Leser werden auf einmal anfangen sich durch die Kategorien zu klicken.

Plugins

puzzlePlugins sind so ein Thema bei WordPress. Es wird oft gepredigt: So wenig wie möglich. Ich stimme dem zwar zu, aber Blogger lassen sich in etwa 2 Kategorien packen: unter 15, über 35. Ich gehöre übrigens zu der Kategorie über 35 – einfach weil ich meine Installation ziemlich „individualisiert“ ist. Ich überprüfe meine Plugins dennoch von Zeit zu Zeit. So benötige ich heute keine Plugins mehr, die mir Code-Highlighting bewerkstelligen. Die Artikel werden auch nicht mehr aufgerufen. Ich habe kurzerhand beides rausgeworfen: Artikel und Plugin.

Abschließend

Wie ihr seht, gibt es viele Anlaufstellen, deinen Blog am Laufen zu halten. Eine regelmäßige Inspektion ist jedenfalls nötig, um ein vernünftiges Erscheinungsbild gegenüber euren Lesern abzuliefern. Eine ständige Qualitätssicherung Deines Blogs ist leider unabkömmlich, denn das Internet und die Anforderungen an Seitenbetreiber ändern sich nun mal fortlaufend.

Öffne nun Deinen Kalender und trag ein paar regelmäßige Termine ein!

(Bildnachweis: Shutterstock)

Keine weiteren Beiträge