Kürzlich habe ich auf Twitch einen alten Bekannten getroffen. Wir haben Ende der 90er zusammen aus seinem Keller Radio gestreamt. 3x die Woche – 3-4 Stunden lang. Die Freude war groß, aber was für ein seltsames Spiel zockte Al da? Star Citizen.

Ich habe von Star Citizen zuvor nichts gehört, also lies ich mir im Stream etwas über das Spiel erklären. Das Spiel gibt es seit 2013 und ist in einer Alpha (aktuell 3.7). Es geht dem ewigen Traum nach, ein Leben im Weltall zu führen. Star Citizen ist aber mehr als nur das. Das MMORPG (Massively Multiplayer Online Role-Playing Game) hat einen Grad an Detail und Hingabe, der vermutlich einen Teil der Faszination ausmacht. Vielleicht ist es auch Chris Roberts zu verdanken, der seinerzeit hinter Wing Commander steckte. Wie legendär Wing Commander war, brauche ich wohl niemandem sagen, der älter als 35 ist.

Also die Möglichkeiten bei Star Citizen scheinen schier unendlich. Du kannst und musst Rohstoffe abbauen, kannst mit deinem Raumschiff Planeten besuchen, brauchst eine Crew für manche Aufgaben, Weltraum-Fights, nahe Lichtgeschwindigkeit und das in einer Dimension, wie es eine Openworld-Map eben so mit sich bringt. Es gibt selbstverständlich auch Fahrzeuge, aber um einen kleinen Planeten zu Fuß zu umrunden, benötigt man wohl 4-5 Echtzeit-Tage. Nur um mal eine Idee davon zu bekommen, wie riesig Star Citizen jetzt schon ist.

Aktuell arbeitet man an einer Technologie, die es ermöglicht „maximale Spieleranzahl“ auf ein Serversystem zu bekommen. Technical Director Sean Tracy machte in einer Frage den Scherz, dass es 10 Millionen wären.

Es gibt noch so viel über Star Citizen zu erzählen und ich kann verstehen, dass es Menschen fesselt. Die Kommunikation Ingame über das Voice-System ist ebenfalls nicht ohne, wenngleich häufig im Hintergrund noch ein Discord-Server läuft. Um einen Eindruck davon zu bekommen, empfehle ich euch das folgende Video von digitalfoundry (Danke Jan für die Zusendung!).

Kai Thrun
Author

Hallo, ich bin Kai - der Autor dieses Blogs. Ich berate Unternehmen, damit sie sich in ihrer digitalen Kommunikation verbessern. Ich gebe mein Wissen im Rahmen von Seminaren, Workshops und Vorträgen weiter. Als Social Media Experte kommentiere ich hier im Blog seit 10 Jahren Kampagnen, Reisen und persönliche Erlebnisse.

Write A Comment