Das Internet ist in seiner jetzigen Form seit längerem bedroht. Das komplexe Konstrukt unserer Zeit könnte unter Umständen der Wirtschaft zum Opfer fallen. Dann ist Schluss damit, dass jeder Anbieter im Internet gleich behandelt wird. Dies ist, vereinfacht dargestellt, dass was sich hinter Netzneutralität verbirgt.

Netzneutralität ist ein Thema, was uns alle etwas angeht. Ein Thema, was seit Monaten in der Bedrohung steht. In den USA gab es erst Wahlen darüber, ob die Netzneutralität erhalten bleiben soll. Zum Glück hat man sich dafür ausgesprochen, in einem knappen 3:2 Ergebnis. Daher hatte ich das Thema auch schon hier, den satirisch wirkenden Beitrag von John Oliver findet ihr unter dem Artikel.

Was ist aber eigentlich Netzneutralität und wieso ist diese so wichtig? Banalisiert bedeutet Netzneutralität bedeutet, dass alle Daten im Netz gleich behandelt werden. Es ist ganz egal, um was es sich bei dem Datenpaket handelt. Alexander Lehmann hat dies in einem anschaulichen Video für uns zusammengefasst. Falls es bei euch dämmert, Alexander ist der Videoanimateur, der sich schon „Du bist Terrorist“ verantwortlich gezeichnet hat.

Es mag der digitalen Boheme nicht detailliert genug sein, aber das nicht wichtig. Wichtig ist, dass das EU-Parlament sich für Netzneutralität ausspricht.

Danke @Caschy für den Hinweis in seinem Blog.

Kai Thrun
Autor

Hallo, ich bin Kai - der Autor dieses Blogs. Ich berate Unternehmen, damit sie sich in ihrer digitalen Kommunikation verbessern. Ich gebe mein Wissen im Rahmen von Seminaren, Workshops und Vorträgen weiter. Als Social Media Experte kommentiere ich hier im Blog seit 10 Jahren Kampagnen, Reisen und persönliche Erlebnisse.

Hinterlasse mir einen Kommentar