Mit spendablen 2 Minuten und 10 Sekunden platzierte die Media Saturn Holding eines ihrer beiden Flaggschiffe in der Werbepause der Sportschau. Ogilvy & Mather, die den Spot kreiert haben, haben einige Preisportale durch den Spot laufen lassen. Die Nachricht wird relativ schnell klar, aber seht euch erst einmal den Spot an.

Die Nachricht ist klar – es geht gegen den “Preisirrsinn” und die geringe Marge in der Branche. Ich finde es eigentlich nicht schlecht, der Gedanke und die Umsetzung ist gut. Ogilvy & Mather darf man daher für ihre Arbeit ein Kompliment machen.

Was mich stört, ist der Kunde. Die Media Saturn Holding. Oder in diesem Fall der Media Markt, der seit 20 Jahren mit Preisdumping seine Produkte an den Mann bringt. Ich erinnere mich noch sehr gut daran, wie man Ende der 90er den günstigsten Preis im Umkreis von x km bekommen hat. Autotuner werden jetzt ein breites Grinsen ins Gesicht bekommen, die HiFi-Elemente konnte man gut mit einem “aber bei Saturn zahle ich nur (beliebe Summe hier einsetzen)”. Funktionierte meistens ganz gut 😉

Was ich noch nicht ganz erkenne ist, was ich als Konsument damit anfangen soll. Soll ich nun in den Media Markt gehen, weil das Internet böse ist? Weil es das eigene Geschäft besser beherrscht? Weil es im Netz viele Fakes gibt, im Markt dafür gern mal miese Beratung? Ich bin auf die Folgespots gespannt. Ich gehe zumindest davon aus, dass dies nur der Auftakt der Kampagne sein wird.

Wie seht ihr das? Habt ihr Skepsis? Ist es euch egal? Findet ihr den Spot „hot or not“?

Danke an @Wissenssucher für den Link

Kai Thrun
Autor

Hallo, ich bin Kai - der Autor dieses Blogs. Ich berate Unternehmen, damit sie sich in ihrer digitalen Kommunikation verbessern. Ich gebe mein Wissen im Rahmen von Seminaren, Workshops und Vorträgen weiter. Als Social Media Experte kommentiere ich hier im Blog seit 10 Jahren Kampagnen, Reisen und persönliche Erlebnisse.

10 Kommentare

  1. Also ich habe das so verstanden, dass sich Media Media gegen undurchsichtige und vermeintliche Billigpreis-Angebote positioniert, die an bestimmte Aktionen oder Voraussetzungen geknüpft sind. Bei Media Markt sollen die Produkte dagegen immer und ohne Firlefanz günstig sein und vor allem auch für alle Konsumenten 😉

  2. Ich habe mir den Spot gerade noch zweimal angeschaut, so langsam verstehe ich die Message. Die Message richtet sich ja nicht nur gegen die Onlineshops sondern allgemein um die Preisschlacht in der Branche. Ich frage mich übrigens auch warum dieser Spot ausgerechnet von der Media Saturn Holding kommt.

    Als ich ihn eben während der Sportsschau gesehen habe, habe ich übrigens sofort Media Markt oder Saturn dahinter vermutet.

    Nichtsdestotrotz macht der Spot keinen Sinn, da er einfach viel zu lang und langweilig ist.

  3. simonnickel Reply

    Nach erster Verwirrung hatte ich das wohlwollend als Selbstironie abgestempelt. Wird aber bestimmt jemand drauf reinfallen.

  4. Das gute daran: Weg vom „ich bin doch nicht blöd“. Ansonsten fällt es mir aber schwer gerade Media Markt das ab zu kaufen. Im übrigen hatte Medimax schon vor einiger Zeit ohne Rabatte geworben und darauf hingewiesen dass der, der ständig mit Rabatten um sich wirft bei allen anderen Produkten zu teuer ist (sinngemäß).

    Aber gut, warten wir mal ab.

    • Kai Thrun

      Am gestrigen Abend haben sie auch damit angefangen, dass Stück in Scheiben zu präsentieren (30 Sekünder). Ja ich entsinne mich schwach, dass dort mal irgendwas gewesen ist.

      Ich bin gespannt, was dort folgen wird.

  5. Offen gesagt finde ich nur die Idee gut. Die Umsetzung ist grausig.

    Wenn du nicht dazu geschrieben hättest, hätte ich nach max einer Minute ausgemacht.

    Ich sehe es auch so. Warum soll ich jetzt zu Media Markt gehen?

    • Kai Thrun

      Vielleicht weil die Werbung dir suggeriert „Wir sind die Guten“ – ich weiß es nicht. Ich bin aber gespannt wie es weitergeht, zu mal sie mit dem Kauf von Redcoon ja auch Marktanteile im Online-Segment geholt haben. Lassen wir uns überraschen 🙂

  6. Ende des Preisirrsinns würde für mich erst mal bedeuten, dass kein Preis mehr mit 9,99 endet!

  7. Ich habe vor einigen Jahren in einer Agentur gearbeitet, die auf Möbeleinzelhandels-Werbung spezialisiert ist. Damals wurde unseren Kunden eingetrichtert, dass sie nicht über „RABATTE! RABATTE! RABATTE!“, sondern über Qualität werben sollen.

    Ich plaudere mal etwas aus dem Nähkästchen: Das fand beim Endkunden allerdings kaum Anklang. Denn für ihn hängen Qualität und hoher Preis untrennbar zusammen. Ist ja auch meistens so und darum kauft er lieber beim Großen, der beim Kaufwert von 5.000 Euro einen 1.000-Euro-Gutschein rausknallt. Woher der das Geschenk zaubern kann, hinterfragt kaum einer.

    Wahrscheinlich will MediaMarkt jetzt sein Image als Ramsch-Laden ablegen: Es hält sich ja immer noch die Meinung, dort werden hauptsächlich Auslaufmodelle zu Preisen verkauft, die den aktuellen Wert der Geräte übersteigen.

    Was Enrico sagt, hatte ich auch als Erstes im Sinn: Die MediMax-Werbung „Bei uns gibt’s 0% Rabatt auf Alles“ (sinngemäß).

Hinterlasse mir einen Kommentar