Festhalten an Illusionen

0

Es ist schon komisch. Wer sich eingehender mit Social Media beschäftigt, wird früher oder später auf ein “Buzzword” treffen: Kontrollverlust.

Unternehmen müssen von der Kontrolle loslassen”, heißt es da gern mal oder “Unternehmen haben Angst vor dem Kontrollverlust”.

Ich breche hier meist ab zu lesen. Nicht weil ich es schon wüsste, sondern weil ich den Begriff für völligen Blödsinn halte. Es gibt kein Kontrollverlust. Ich habe und ich hatte als Marke oder Unternehmen nie die Kontrolle darüber, was meine Kunden über mein Produkt sagen und oder ob sie es kaufen oder nicht. Ein Unternehmen konnte auch in der Vergangenheit nicht kontrollieren, was ich über das jeweilige Produkt denke oder sage. Man kann versuchen eine Kaufentscheidung zu beeinflussen, aber es zu kontrollieren funktioniert nicht.
Der eigentlich Unterschied von “damals” zu “heute” ist, dass Unternehmen sich nun eher anhören müssen/können, wie meine wirkliche Meinung aussieht – und das vorzugsweise ungeschminkt.

Ich kann bestimmte Dinge kontrollieren, im Sinne von Bestimmen: Ich kann die Lautstärke der Lautsprecher kontrollieren. Ich kann das mir angezeigte TV Programm kontrollieren.

Kontrollverlust als solches ist die Erkenntnis sich einer Illusion hinzugeben. Denn mehr ist Kontrolle in den meisten Fällen nicht. Sicherlich bedarf es oftmals viel Kraft bei dem vermeidlich “Kontrollierten” um aus diesem Viereck auszubrechen.

Ihr kennt sicherlich den Ausspruch “Das kann er/sie doch nicht machen”, der kommt in der Regel wann? Wenn der vermeidlich Kontrollierte seine Kontrolle verliert bzw. erkennen muss, dass er sich der Illusion hingegeben hat und gleichzeitig der Kontrollierte aus dem zu erwartenden Verhalten ausbricht. Ist das dann Kontrollverlust?

Was also bitte soll ein Unternehmen kontrollieren können?

Es ist einfach an der Zeit durch die heute vorhandenen Mittel aus dem Dornröschenschlaf aufzuwachen und den, auf das eigene Unternehmen, modifizierte Zauberspiegel abzuhängen. Andernfalls sollte man sich nicht darüber wundern, wenn die 7 Fans auf Facebook: Chef, Jäger, Schlafmütze, Brummbär, Happy, Pimpel und Hatschi heißen.

Keine weiteren Beiträge