Dove steht seit Jahren nicht nur für Pflegeprodukte, sondern auch für sehenswerte Marketingmaßnahmen. Angefangen hat die vor vielen Jahren, als man sich gegen Größe 0-Models entschied und ganz normale Damen abzulichten.

Seit jeher verfolgt man diese Strategie, die damals für großes Aufsehen gesorgt hat. Dove hatte den Nagel auf den Kopf getroffen.

Anfang dieses Jahres hat Dove dieses Thema weiter verfolgt. Man hat einen pensionierten Phantomzeichner engagiert. Der Herr, der früher beim FBI gearbeitet hat, stellt 2 Zeichnungen an. Die erste Zeichnung ist eine Eigenbeschreibung. Die zweite Zeichnung ist die Beschreibung einer fremden Person. Das Ergebnis ist nicht nur interessant, sondern auch eine gute Lehre über Eigen- und Fremdwahrnehmung.

Bei inzwischen 60 Millionen Aufrufen kann man Dove nicht nur zur Idee gratulieren.

Kai Thrun
Autor

Hallo, ich bin Kai - der Autor dieses Blogs. Ich berate Unternehmen, damit sie sich in ihrer digitalen Kommunikation verbessern. Ich gebe mein Wissen im Rahmen von Seminaren, Workshops und Vorträgen weiter. Als Social Media Experte kommentiere ich hier im Blog seit 10 Jahren Kampagnen, Reisen und persönliche Erlebnisse.

Hinterlasse mir einen Kommentar