In Moment lassen mich meine Zeitfenster nicht unbedingt gerade viel schreiben. Hinzukommt, dass ich seit einiger Zeit einen „Strategiewechsel“ für den Blog vollziehen möchte. Dieser Post soll euch als Leser die Möglichkeit geben, den Blog aus dem RSS-Reader zu werfen. Denn der „Social Media“-Teil wird nur noch ein Teil des Blogs sein.

Etihad Flugzeug am Himmel
Ein Blog (der, das) kann vieles sein. Für mich ist es wichtig, dass ich euch als Leser stets mit offenen Karten spiele. Dieser Blog hat eine tolle Entwicklung hingelegt. Sicherlich nicht in der Reichweite, aber in der Relevanz. Diese Entwicklung wird sich hoffentlich verändert fortsetzen. Es ist, wie all die Jahre, mit einem Experiment verbunden. Dies ist auch der Grund meines Anliegens. Ich möchte euch die Gelegenheit geben, den Stecker zu ziehen. Wenn ihr „nur“ Social Media-Themen empfangen möchtet, dann abonniert die Kategorie. Andernfalls werft jetzt den Blog aus eurem Reader.

Neue Themen

Wie im „echten Leben“ auch entwickeln wir uns weiter. So stehen nun auch neue Themen auf dem Plan. Der Blog soll sich zukünftig in verschiedene Kategorien aufteilen:

  • Social Media / Web
  • Marketing / Werbung
  • Auto
  • Reisen
  • Philosophie
  • (Gaming & Tech)

Was sich auf den ersten Blick aufgebläht anhört, wird sicherlich so nicht eintreten. Letztlich sind dies die Themen, mit denen ich mich täglich auseinandersetze und es darüber viele tolle Dinge zu berichten gibt. Letztlich ist es aber auch ein Spektrumsabbild des Blognamens – jener, welcher eben sich mit meiner Person identifizieren lässt. Aber der Reihe nach, was ich mir vorstelle und was vermutlich die Praxis nie wie geplant erreichen wird 😉

Social Media / Web

Das Feld lässt sich einfach beschreiben, dann es ist nicht neu. Es wird wie gewohnt hier hin und wieder einen Kommentar, Tipp oder Hinweis zu Dingen geben. Dieses Feld sollte gewohnt sein und kann unter der Kategorie Social Media verfolgt werden.

Marketing / Werbung

Dieses Silo ist auch mehr oder weniger gewohnt. Er wird vielleicht eine größere Ausprägung bekommen, aber es ist nicht neu. Es dürfte sich hier auch eine Schnittmenge mit Web geben.

Auto

Schon eher neu, auch wenn es hier schon den einen oder anderen Autobeitrag gegeben hat. Ich werde nicht unter die Autoblogger gehen, aber ich habe durchaus gefallen an dem Thema gefunden. Außerdem habe ich in Rom den weltbesten Beifahrer kennengelernt mit dem noch ein Roadtrip aussteht.

Reisen

Unter dem Punkt Reisen möchte ich das angehäufte Material endlich mal verarbeiten. Es stehen zwar noch einige Reisen dieses Jahr auf dem Plan, aber die Hülle und Fülle, die es zu berichten gibt, muss einfach mal irgendwo festgehalten werden.

Philosophie

Diese Kategorie hört sich größer an, als sie in Wirklichkeit ist. Dennoch ist es wohl einer der wichtigsten Eckpunkte in diesem „Strategiewechsel“. Ich nehme mir vor, einmal die Woche – geplant am Wochenende, über irgendetwas zu schreiben. Dabei habe ich kein Thema im Kopf, sondern ein Moment oder ein Thema, welches mich bewegt, worüber man sich ggf. den Kopf zerbricht.

Eine bunte Tüte

Einige Themen sind noch offen. Gaming, Tech oder Fotografie kann ich mir in Moment noch vorstellen. Ich kann in Moment noch nicht sagen, wohin diese bunte Tüte für 1 Euro führen wird. Wir werden es sehen. Ich möchte euch jetzt letztmalig die Gelegenheit geben, dieses Angebot abzulehnen und das Abonnement zu beenden. Die Links zu den Kategoriefeed werde ich am Wochenende in der Sidebar nachreichen.

Entgegen aller Empfehlungen geht es nun also: Raus aus der Nische.

Kai Thrun
Autor

Hallo, ich bin Kai - der Autor dieses Blogs. Ich berate Unternehmen, damit sie sich in ihrer digitalen Kommunikation verbessern. Ich gebe mein Wissen im Rahmen von Seminaren, Workshops und Vorträgen weiter. Als Social Media Experte kommentiere ich hier im Blog seit 10 Jahren Kampagnen, Reisen und persönliche Erlebnisse.

10 Kommentare

  1. Hi,

    finde ich gut! Sein eigenes Blog sollte man sich nicht (von anderen) limitieren lassen, sondern man sollte über das schreiben, was einem am Herzen liegt. Vielleicht verliert man dadurch den einen oder anderen Leser, vielleicht gewinnt man aber auch ein paar neue. Aber letztendlich: Wayne 😉
    Es ist dein Blog, du musst mit den Inhalten zufrieden und glücklich sein, dann ist alles ok.
    Bei mir selber ist das auch so, seit meinem Jobwechsel im Dezember haben sich die Themen auch ein klein wenig verschoben, zumindest ab und zu.
    Und keine Angst, ich werde dich nicht aus dem Feedreader kicken 😉

    Grüße
    Wolfgang

    • Kai Thrun

      Hey Wolfgang,

      och Angst habe ich davor eigentlich nicht, aber ich finde es selbst immer „blöd“, wenn man irgendwie nach Wochen merkt: Der Blog hat sich verändert, es ist nicht mehr meins. Vielleicht ändert sich hier auch gar nicht so arg viel, weil ich eine andere Wahrnehmung zu der Sache habe, wie der Leser. Du kennst das Problem auf der anderen Seite des Tisches 😉

      Viele Grüße,
      Kai

  2. Bis auf die schnöden Autos klingt das doch prima 😉
    Also keine Chance, aus dem Reader zu fliegen..

  3. Oh das bin ich aber gespannt!
    Denn wenn du überlegst, wie erfolgreich der Blog bei den Shitstorm Themen war, ist es mutig hier etwas neues zu machen.

    Ich bleibe aber erstmal weiterhin leser, und lasse mich überraschen 😉

  4. Ich werde Dich nicht aus dem Reader kicken, weil ich Dich nicht wegen der Themen lese sondern wegen Dir.
    Ich bin gespannt, was mich hier demnächst erwartet.

    Viel Erfolg

    Michael

  5. Ich lese hier immer wieder mal. Nur ab und zu gibt es Themen, die micht wirklich interessieren. Na und? Deswegen kicke ich das Blog nicht aus dem Abo.

    BTW, es wäre doch langweilig, wenn wir Alle die absolut gleichen Interessen hätten. Also mach weiter, und ich fische mir weiterhin das raus, was mich interressiert.

  6. Hallo Kai,

    nachdem Du Dich ja nun auch dem Thema „Auto“ widmest – würde ich mich freuen wenn Du nicht „nur“ das Auto an sich, sondern vielleicht auch die Leute „dahinter“ vielleicht mal ein bisschen beleuchten könntest… – Anregungen würdest Du auf meiner Seite genug finden 😉

Hinterlasse mir einen Kommentar