Ende September findet seit 4 Jahren im Disneyland Paris das MagicRun Weekend Event statt. Ich war in diesem Jahr das dritte Mal dabei. Ich nahm wie im letzten Jahr an der 36k Challenge teil, die Läufe waren dieses Jahr eine Tortur. 

Die 36k Challenge ist recht schnell erklärt. Es gibt 3 Läufe zu absolvieren: 

  • 5km am Freitagabend (Start 20 Uhr für die erste Welle)
  • 10km am Samstagmorgen (Start 7 Uhr für die erste Welle)
  • 21,2km am Sonntagmorgen (Start 7 Uhr für die erste Welle)
  • 5 + 10 + 21 = 36k(ilo)(meter)

Während ich letztes Jahr noch eine 1:50 für die 21km lief, war ich dieses Jahr mit 2:23 netto im Ziel. Ich habe in diesem Jahr gesundheitliche Schwierigkeiten mit der Atmung, was den Muskel superschnell zum Übersäuern bringt. Ende vom Lied ist: zu wenig Training, keine Form, keine Performance. Es war trotzdem ein tolles Erlebnis, wenngleich ich mich nach 20,7km auf dem Platz von Moteurs… Action! Stunt Show Spectacular erstmal richtig schön auf die Klappe gelegt habe. 

Mit fremden Leuten in den Park

Was ich jedes Jahr irgendwie vergesse, deswegen schreibe ich es mal zur eigenen Erinnerung auf. Ich gehe freitags in den Park. Dieses Jahr allerdings nicht allein, sondern ich hatte Begleitung aus den USA, Italien und Belgien. Es erinnerte mich an meine Begegnung mit Adwait in Paris. Wir hatten einen großartigen und inspirierenden Tag zusammen, anders kann ich es nicht beschreiben. Die Idee vom Park direkt zum 5km-Lauf zu gehen, mit kurzem Schlenker am Auto vorbei, war eine mittelprächtige Idee. 

Die Läufe

Nachdem 2018 der Start verlegt wurde, war 2019 alles wie gewohnt. Es waren nochmal 3000 Läufer mehr und so kamen am Wochenende 29.000 Läufer zum Disneyland Resort Paris. Meine Bitte nach einer besseren Organisation vor dem Start wurde erhört, ich musste keine Stunde warten. Die Zeiten für die Startblöcke waren enger und besser gestaltet. 

Auf der Strecke war es ähnliche wie schon im Vorjahr: teilweise kein Durchkommen. Es nervt etwas gerade bei dem 5 und 10km-Lauf, weil dort viele Nicht-Sportler mitmachen. Ich begrüße dies zwar grundsätzlich, wenn man aber zu viert nebeneinander geht, ist es einfach nur hinderlich für den Rest. Ich habe mich nach dem 2. Aufreger dann dafür entschlossen, dass ich Fotos mit den Charakteren mache. Die Zeit wird ohnehin nicht gemessen und wen interessierst?! 

Disneyland® Paris – Val d’Europe Half Marathon

Der Hauptlauf war ein großes Rätsel. Ich war zwar in der Vorwoche beim Sportcheck Nightrun in Hannover Bestzeit auf 10km gelaufen, merkte aber bereits in den Vorläufen, dass ich ohne Medikamente auf den 21 schwer haben werde. Ich bin allerdings ein Dickschädel und lies es darauf ankommen. 

Die Strecke wurde zum Vorjahr geändert. Sie war im Park viel zu kurvenreichen. Ich kam ganz gut voran, merkte aber ebenso schnell, das ich irgendwann Probleme bekommen würde. Ich entschied mich, den Lauf ebenfalls zu genießen. So machte ich den ersten Stop bei Kilometer 7, um mit Buzz Lightyear ins Porträt zu gehen. Zu meiner Enttäuschung war in diesem Jahr niemand aus dem Star Wars Universum an der Strecke. 

Danach folgten 14km Quälerei. Anders kann ich es gar nicht beschreiben. Wie eingangs beschrieben, kurz vor Ende war ich so im Eimer, dass ich mich noch lang machte. Ich hatte allerdings nicht den nächsten Tag keinen Muskelkater. Vielleicht sollte ich einfach mal zum Arzt… 

Ich kann mir gut vorstellen, im nächsten Jahr wieder den MagicRun zu laufen. Ob ich den für Mai angesetzten Princess Run ebenfalls mitmache, weiß ich nicht. Letztlich sind diese Wochenenden auch immer sehr kostenintensiv. 

Unterm Strich hat’s Spaß gemacht und ich habe tolle Menschen treffen dürfen. In diesem Jahr ging es für mich ausnahmsweise nicht nach Hause, sondern in die Normandie. Der Reisebericht dazu folgt. 

Kai Thrun
Author

Hallo, ich bin Kai - der Autor dieses Blogs. Ich berate Unternehmen, damit sie sich in ihrer digitalen Kommunikation verbessern. Ich gebe mein Wissen im Rahmen von Seminaren, Workshops und Vorträgen weiter. Als Social Media Experte kommentiere ich hier im Blog seit 10 Jahren Kampagnen, Reisen und persönliche Erlebnisse.

6 Comments

  1. Vielen Dank fürs Mitnehmen: ich glaube, dieses Event setze ich mal auf meine Noch-Zu-Laufen-Liste. Ob ich allerdings mit gesundheitlichen Problemen an den Start gegangen wäre, wage ich zu bezweifeln… (schau auf meinen mahnenden Zeigefinger 😉

    • Kai Thrun

      Sehr gern, Eddy!
      Naja es ist halt kein „richtiges“ Problem. Du kriegst halt keine Puste, sage ich mal. Ich bin einfach unheimlich schnell mit den Kräften am Ende ohne ausgepowert zu sein. Aber ich werde das wohl mal untersuchen lassen, war dieses Jahr ganz seltsam. Pollenprobleme habe ich sonst auch, aber nicht so 🙂

  2. Dass da nix von Star Wars zu finden ist, ist ein absolutes No-Go. Und statt Micky Mouse hätte ich lieber Chewy oder Darth Vader auf der Medaille. Dann wäre ich dabei! 🙂

    Hier @Eddy: Datt issn Kandidat für’s Camp, der Kai! 😉

  3. Das ist ein Lauf/Laufevent bei dem ich unbedingt auch noch teilnehmen möchte!
    Ich wollt schon immer mal ins Disney Land!

Write A Comment