Ich hatte nun 30 Minuten Ruhe und bin einfach überwältigt. Ich hatte einen Traum. Einen Traum, ein BarCamp in meiner Heimatstadt zu veranstalten. Ein Teil meines Mikrokosmoses hat diesen Traum verwirklicht, mitgetragen und gepusht. Aber was das passiert ist, kann ich in Moment nicht in Worte fassen. Es übersteigt meine Vorstellung um das Vielfache.

Ich möchte euch auf diesem Wege einfach danken. Danken, dass ihr den Mut hattet den Weg mit zu tragen. Aus ganz Deutschland anzureisen. Die Sessions, die ich verfolgen konnte und das waren leider nicht viele, waren echt super. Gut, meine Standups sind noch ausbaufähig.

Es möge mir verziehen seien, dass ich nicht für jeden die Zeit aufbringen konnte, wie ich es gern getan hätte. Ich hoffe auch, meine Standup-Sessions waren jetzt nicht die größte Katastrophe.
Ich möchte ganz ganz herzlich meinen Freunden danken. Die Küchenfeen @dieMeyersche und Sabrina – unbezahlbar. Ihr habt mir einen Bärendienst erwiesen. @mcmatten und @quibbler_g am Grill und immer dann, wenn man’s nicht gesehen hat. Daniel, der als Open Air DJ zwar die Nachbarschaft aus dem Bett holte, aber den Teilnehmern den Gesang und das Rapen von @muellermm und mir bescherte. Danke!

Ich kann nicht sagen, dass mein Plan aufgegangen ist. Das war mit großer Sicherheit ein Erlebnis, was ich nie nie nie wieder vergessen werde. Unglaublich. Ich werde sicherlich ein paar Tage benötigen um erst einmal zu realisieren, was da eigentlich los gewesen ist. @elcario vielen Dank für deine Idee mit der Powerpoint-Karoake. @Abakus_Webby hat die Veranstaltung sicherlich mit seinem Vortrag abgerundet, auch wenn vielen danach der Kopf geraucht hat. Vielen Dank Alan, dass Du dir die Mühe gemacht hast und extra angereist bist.

Ich werde sicherlich noch viele viele vergessen haben. Dies wird aber den 8 Stunden Schlaf in den letzten 60 Stunden geschuldet sein. Ich kann mich nur verneigen und guten Herzens sagen: „Ich hätte mir keine tolleren Menschen für diesen Traum aussuchen können.“

Ich bedanke mich recht herzlich, auch wenn das nicht ansatzweise die Worte sind, die das ausdrücken, was ich empfinde. Ich verabschiede mich im Takt und Texsicher mit den Worten:

Es ist Sommer in deiner Stadt.
Es ist das SummerCamp.
Es ist dumm, aber schlau.
Genaaaauuu.
Dumm, aber schlau.
Draußen abhängen, abends ist Party
Gut gelaunt wird’s dumm aber schlau!

Ich verneige mich vor euch. Ganz großes Kino.
(jetzt mal Fotos gucken… )

Die ersten Teilnehmerstimmen findet Ihr zum Beispiel bei

@elcario Sebatian Cario – SummerCamp Alfeld 2010 Recap #sca10
@tmmd Das war das Summercamp Alfeld 2010 / Flickr-Album zum SummerCamp

10 Responses

  1. Horsti

    Die Redewendung „jemandem einen Bärendienst erweisen“ bedeutet, jemandem (ggf. guten Willens) einen Dienst zu leisten, dessen Resultat für den Empfänger negative Folgen hat.

    Aus Wikipedia kopiert. Ich denke, dass wolltest du nicht sagen :3

    Antworten
    • CiT

      Doch ich wollte sagen, einen Bärendienst erwiesen. Sie wissen was ich mein und ich habe gehört, Wikipedia ist dumm aber schlau m(

      Antworten
  2. Marius

    Kai, dir vielen Dank für dein Engagement, diesen Traum durchzuziehen. Es war eine rundum tolle Sache, die Sessions waren interessant, das Rahmenprogramm (PowerPoint-Karaoke, unsere Musik-Session :D) war auch klasse. Ich habe ne Menge toller Leute endlich mal persönlich kennen gelernt, habe erste Camp-Erfahrungen sammeln können und hatte eine tolle Generalprobe fürs Kolloquium. Auch hierfür nochmal vielen Dank für die Plattform!
    Auch wenn ich jetzt erstmal eine Auszeit „in my bed“ brauche. Dumm aber schlau – einfach genial 🙂

    Antworten
  3. caschy

    Pauli-Fan und HSV! 😉

    Das war ganz groß und ist für mich das Konzept der Zukunft. Dieses Zusammenhängen durch die Lokalität bietet echten Mehrwert im Networking. Bin begeistert!

    Antworten
  4. Jürgen

    Kai, erstmal bedanke ich mich ganz herzlich für die Orga, die Mühen und sicher auch Entbehrungen, die Du für dieses Projekt auf Dich genommen hast.

    Für mich war das SummerCamp das Highlight der Webevents dieses Jahres. Ganz einfach, weil ich noch nie so gute und angenehme Gespräche auf einem Camp führen konnte, so viele tolle Menschen auf einem Haufen getroffen habe.

    Es haben sich viele neue Kontakte ergeben und Kontakte, die sich bisher auf Twitter oder Facebook beschränkt haben, vertieft und auf eine neue Ebene entwickelt.

    Ein tolles We in einem perfekten Rahmen! Dieser kurze Satz sagt alles aus.

    Danke Dir!

    Ein dank auch an die Sponsoren des Events und natürlich an die Besucher, ihr seid toll!

    Antworten
  5. Karsten Sauer

    Guude! (sagt man in Frankfurt, von wo ich angereist bin)

    Danke Dir noch einmal für das Organisieren dieses kleinen, feinen Camps! Und wenn jetzt einmal der Begriff ‚Alfeld‘ fällt kann ich sagen: Ich war da! Und es hat großen Spaß gemacht. Orga nicht so straff wie gewohnt, dafür herzhafter und ich habe tolle Leute endlich persönlich getroffen und viele neue kennengelernt. Und dafür war die Größe perfekt. Mir lag einige Male der Begriff ‚KuschelCamp‘ auf den Lippen.

    Und die Sponsoren sind eher angenehm als penetrant aufgefallen! O2 hat ab jetzt für mich ein Gesicht, das ich gern bald wieder sehen möchte.

    Keep rocking und viel Erfolg bei den anstehenden Enscheidungen. Du machst das schon!

    Völlig Camp-verstrahlt,
    Karsten

    Antworten
  6. Anita Tusch

    Lieber Kai …(und all die anderen…)

    Du und Isabell, Ihr habt wirklich mit sehr viel Herz und Mühe eine tolle Grundlage für ein barcamp geschaffen. Die Auswahl der Location hätte nicht besser sein können. Eine wundervolle Villa…Eure Villa Ruhe..und das Wetter hat auch mitgespielt! Ich habe mich inmitten dieser illustren Runde unheimlich wohl gefühlt. Der Weg aus Berlin bis zu Euch nach Alfeld hat sich sehr gelohnt. Bisher war ich nur in Berlin auf den Barcamps und muss schon sagen – das war wirklich einmalig!

    Ich habe mich sehr gefreut einige Leute, die ich bisher nur über´s Netz kenne endlich einmal persönlich zu treffen..neue kamen hinzu…eine tolle Runde…mit viel Austausch und eine Menge fun…!!

    Tja, Kai…es bleibt Dir wohl nichts anderes übrig…ich melde mich schon mal für #sca11 an.

    :winken: #dieiPadinfizierte

    Antworten
  7. Andreas

    Gratulation zu deinem ersten organisierten BarCamp. Ich habe auch im Mai ein BarCamp im Saarland organisiert und kann deine Erfahrungen nur teilen. Es ist einfach ein großartiges Erlebnis, wenn man sieht wie etwas entsteht bei dem man maßgeblich beteiligt war!

    Gut, dass du das BarCamp in deiner Heimatstadt organisiert hast und kann dir auch nur zusprechen dies auch weiterhin zu tun!

    LG Andreas

    PS: Die Fotos auf Flickr bringen die tolle Stimmung bei euch schön zum Ausdruck. Gefällt mir! 8)

    Antworten
  8. Enrico

    Es war geil. Hab ich Dir doch vorher schon gesagt 😉 Leider konnte ich nur am Samstag beiwohnen, aber in Anbetracht der Tatsache das Du jetzt eh nicht um eine Neuauflage in 2011 rum kommst werde ich die abendlichen Sessions nächstes Jahr auf jeden Fall mitnehmen.

    Antworten
  9. Heiko

    Kai ich mache es mal ganz kurz. Vielen, vielen Dank – ich komme 2011
    gern wieder nach Alfeld. So unkompliziert und freundlich habe ich selten
    eine Veranstaltung erlebt und dennoch mit so viel Mehrwert für
    hoffentlich alle Teilnehmer.

    Antworten

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.

Send this to friend